Der Delikatessenblogger

Edle Delikatessen. Und mehr.

Vollmondprodukte – Esoterische Delikatessen

| 1 Kommentar

In esoterischen Kreisen werden dem Mond seit jeher mystische Kräfte zugeschrieben. Zu Vollmond sollen sich diese Kräfte  besonders bündeln und so ideale Bedingungen für eine Vielzahl an Aktivitäten liefern. Schamanen und Druiden hielten früher zu Vollmond ihre Rituale ab und auch viele Völker richteten ihre Festlichkeit zu dieser ganz besonderen Zeit aus. Auch in der Sagenwelt spielt der Vollmond eine große Rolle, so mutieren etwa Werwölfe nur zu diesem Zeitpunkt zu Monstern.

Auch heute spielt für viele Menschen der Mond noch eine große Rolle. So gaben in einer Umfrage 39% der Befragten an, dass sich der Mond auf ihre Schlafqualität auswirkt. Ebenso konnte in einer Britischen Studie festgestellt werden, dass zu Vollmund mehr Hunde Ihre Besitzer beißen, als zu sonstigen Zeiten. Nicht zu letzt werden auch die Gezeiten vom Mond gesteuert und auch manche Meeresbewohner richten Ihre Fortpflanzungszyklen nach den Mondphasen aus.

Es ist daher nur wenig verwunderlich, dass einige Hersteller von Lebensmitteln versuchen, diese Kraft des Mondes aufzugreifen und in ihre Produkte einfließen zu lassen. So existieren eine Vielzahl an Lebensmitteln, die ausschließlich zu Vollmond hergestellt werden, wie etwa Vollmond-Bier, Vollmond-Brot, Vollmond-Käse oder Vollmond-Wasser.

Die Quelle St. Leonhardt bietet etwa in ihrem Sortiment eine spezielle Wassersorte an, die ausschließlich zu Vollmond abgefüllt wird. Dieses Wasser ist gleichzeitig Ausgangsprodukt für das Vollmondbier der Firma Zötler. Ausschließlich zu Vollmond gebraut, versucht die Brauerei so die Kraft des Mondes in ihrem Endprodukt einzufangen. Laut Hersteller ist das Bier besonders bei Frauen äußerst beliebt!

Von der Fleischerei „Der Ludwig“ kann man eine spezielle Vollmond-Salami beziehen. Die Firma beruft sich dabei auf alte Bauernaufzeichnungen, die angeblich belegen sollen, dass die Wurstproduktion durch den Vollmund besonders positiv beeinflusst wird.

Die Bäckerei „Wild Bakers“ wiederum bietet eine Vollmond-Brotsorte an. Ausschließlich unter der Verwendung von Vollmondwasser und gebacken in der Vollmondnacht, wird hier diese Brotspezialität hergestellt. Unter Verwendung hochwertiger Zutaten und mit zusätzlicher Hilfe der Mondkräfte soll so ein besonders schmackhaftes Endprodukt entstehen.

Sogar ein Vollmondkaffee ist vom Hamburger Caféhaus „Die Rösterei“ erhältlich. Laut Hersteller ist diese Kaffeesorte besonders aromatisch und geschmeidig im Geschmack. Manche Kunden sollen bei diesem Kaffee eine anregendere und stimulierendere Wirkung feststellen, als bei herkömmlichen Sorten.

Sind all diese Produkte nur das Resultat geschickter Marketing-Strategien oder haben die Mondphasen wirklich eine Auswirkung auf die Qualität eines Produkts? Diese Frage ist sehr schwer zu beantworten und hängt auch sehr von der subjektiven Erfahrung der Kunden ab. Einige sind begeistert von Vollmond-Produkten, während andere dies als überteuerten Humbug abtun. Am besten probieren Sie selbst mal ein solches Produkt aus und bilden sich Ihre eigene Meinung!

Ein Kommentar

  1. Einmal gerochen, nie mehr… Wer das Zeug isst, muss verrückt sein!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.