Der Delikatessenblogger

Edle Delikatessen. Und mehr.

Edel Wasser

| Keine Kommentare

Wasser

Wasser – Quelle des Lebens – Copyright by Wikipedia/Zinnmann

Wasser ist überlebenswichtig und jeder Mensch sollte pro Tag mindestens zwei bis drei Liter davon trinken. Das ist auch den meisten bekannt. Was jedoch nur wenige wissen, auch beim Wasser hat sich ein Markt für teure Lifestyle- und Markenprodukte gebildet. Während für viele billiges Supermarktwasser oder Kranwasser – also Wasser aus dem Wasserhahn – genug ist um den Durst zu stillen, reicht dies den echten Wasser-Connaisseuren nicht aus. Für die Feinschmecker unter den Wassertrinkern muss es schon Edel-Wasser sein, importiert aus exotischen Ländern und abgefüllt in aufwendig designten Wasserflaschen. Die fünf teuersten und luxuriösesten Edel-Wässer stellt der folgende Artikel vor.

1. Fiji Water

Das Fiji Water wird, wie der Name es schon andeutet, auf den im Südpazifik gelegenen Fischi-Inseln abgefüllt. Der Hersteller dieses Edel-Wassers wirbt damit, dass das Fiji Water besonders frei von den Einflüssen der Umweltverschmutzung, des sauren Regens und von Industrieabfällen sei. Wer sich aber mit solchem Wasser etwas besonders gutes tun möchte, muss nicht gleich das teure Fiji Water vom anderen Ende der Welt importieren. Deutsches Leitungswasser ist ein streng kontrolliertes Qualitätsprodukt und gehört erwiesenermaßen zu den saubersten Wässern der Welt. Die rund 4 Euro pro halbem Liter Fiji Water kann man sich also getrost sparen.

2. 420 Below

Auch der Hersteller des Edel-Wassers 420 Below wirbt mit der außergewöhnlich hohen Qualität seines Produktes. Dieses Wasser wird in Neuseeland abgefüllt und stammt aus dem Inneren eines inaktiven Vulkans. Da das Edel-Wasser auf seinem Weg zur Oberfläche durch zahlreiche Schichten Vulkan-Gesteins gefiltert wird, erhält es so angeblich seinen besonders weichen Charakter. Der Preis liegt bei etwa 6 Euro pro halbem Liter.

3. 10 Thousand BC

Dieses Edel-Wasser besteht zu 100% aus reinstem Gletschereis, das bereits vor über 10.000 Jahren eingefroren ist – daher auch der Name 10 Thousand BC. Das Gletschereis gilt durch sein hohes Alter als äußerst rein und unbeeinflusst von jeglichen Chemikalien und Schwermetallen. Abgefüllt wird dieses Edel-Wasser direkt am abgelegenen Gletscher selbst. Angeblich wird diese Marke sogar von einigen europäischen Königshäusern getrunken und ist auch in Luxushotels, wie etwa dem Hilton in Las Vegas zu bekommen. Der Preis liegt bei rund 18 Euro pro Liter.

4. Bling H20

Weniger auf ein hochwertiges Produkt, als viel mehr auf ein aufwendiges Äußeres setzt der Hersteller von Bling H20. Dieses Edel-Wasser wird im US-Bundesstaat Tennessee abgefüllt und kommt in besonders luxuriösen Flaschen in den Handel, die – entsprechend dem Namen – mit echten Swarovski-Kristallen besetzt sind. Besonders unter Prominenten soll dieses Edel-Wasser sehr beliebt sein. Eine Flasche dieses kristallbesetzten Wässerchens ist bereits für rund 30 Euro zu haben. Wem das nicht genug ist, für den bietet der Hersteller sogar noch eine eigene Modelinie an, bei der sämtliche Accessoires natürlich ebenfalls mit Kristallen aus dem Hause Swarovski verziert sind. So wird die Wassermarke sogar zum modischen Statement!

5. Rokko no Mizu

Bei dem Rokko no Mizu handelt es sich um ein echtes Luxus-Wasser aus Japan, das für sagenhafte 124 Euro pro Liter zu haben ist. Dieses Edel-Wasser stammt aus dem Rokkö-Gebirge in der Provinz Kobe, die ganz nebenbei auch noch Heimat des weltberühmten Kobe-Beefs ist. Da in Japan und besonders in der Gegend rund um dieses Gebirge eine unüblich große Anzahl an Menschen leben, die über einhundert Jahre alt werden, wird das Rokko no Mizu als regelrechter Jungbrunnen vermarktet, was auch den exorbitant hohen Preis erklärt. Wer es jedoch etwas günstiger haben möchte, kann das Wasser in Japan selbst für gerade mal etwa einen Euro pro Flasche trinken.

Leitungswasser in hübschen Flaschen

Während die Käufer solcher luxuriösen Wassermarken natürlich von der hohen Qualität dieser Produkte überzeugt sind, stellt sich für Otto-Normalverbraucher dennoch die Frage, ob der hohe Preis solcher Edel-Wässer überhaupt gerechtfertigt ist. Die Vermutung liegt nahe, dass der Preis sich oftmals mehr über geschicktes Marketing ergibt, als über eine außerordentlich hohe Wasserqualität.

In Fall des Edel-Wassers der Marke Voss aus Norwegen konnte ein TV-Sender sogar nachweisen, dass es sich um nichts anderes als normales norwegisches Leitungswasser handelt. Der Hersteller dieser Marke gab dies sogar bereitwillig zu, betonte aber dennoch, dass sein Edel-Wasser nichtsdestotrotz äußerst hohe Qualitätsansprüche erfüllt. Noch dazu kommt das Wasser in schick designten Flaschen von Calvin Klein, die äußerlich an Parfümflaschen erinnern. So bekommt man für rund 6 Euro pro Liter immerhin noch eine schöne Flasche verkauft – auch wenn der Inhalt nur Leitungswasser ist.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.